Laufkunst aus Rettungsfolien

Die Wiesbadener Hobbyläuferin Christiane Mader veredelt Rettungsfolien, wie sie Läufern im Ziel übergeworfen werden, und Finisher-Fotos zu einzigartigen Kunstwerken. Ist dir auch schon so eine silbrige Folie übergeworfen worden, als du ins Ziel bei einem Lauf gekommen bist? Die Dinger sollen verhindern, dass dein erschöpfter, verschwitzter Körper zu schnell auskühlt und du krank wirst. Man kann daraus aber auch Kunstwerke machen, wie die Wiesbadener Hobbyläuferin Christiane Mader beweist. Sie bedruckt die Folien mit Zielfotos von Läufern – wie hier von Arne Gabius in Frankfurt 2014 – und verfremdet die dann künstlerisch. Hier geht´s zum Artikel auf Laufen.de

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.